Mittwoch, 16. Mai 2018

Anime und Manga

Anime

Anime bezeichnet in Japan produzierte Zeichen- und Animationsfilme. Japan besitzt die umfangreichste Trickfilmkultur weltweit.
Von Literaturverfilmungen (z.B. Heidi und Das Tagebuch der Anne Frank) über Horror bis hin zu Science-Fiction werden nahezu alle Altersklassen abgedeckt. Ihn Japan beinhalten die Animes ernsthafte Themen, realistische Gewaltdarstellungen und sexuelle Anspielungen, was dazu führt, dass sie in anderen Ländern vor der Ausstrahlung noch mal bearbeitet werden.

Manga

Manga ist ein Begriff für meist ausschließlich aus Japan stammende Comics. In Japan stellen sie einen bedeutenden Teil der Literatur dar. Der "Mangamarkt" ist der weltweit größte Comicmarkt und eines der erfolgreichsten kulturellen Exportguts in Japan.


Animes und Mangas haben weltweit eine Fangemeinde. Mit zunehmender Verbreitung von Animes wie auch Mangas entwickelte sich eine größere Fangemeinde. 
Bedeutende Veranstaltungen sin Anime- und Manga-Conventions. Diese bieten Verkaufsstände, Workshops, Autogrammstunden, Konzerte oder Videoabende. Fans verkleiden sich oft als Figur aus einem Anime (Cosplay). Eine der weltweit größten Conventions ist die Japan Expo in Frankreich. In Deutschland sind die besten Conventions dafür die DoKomi in Düsseldorf oder die Frankfurter Buchmesse.