Mittwoch, 25. April 2018

Trauer um Stephen Hawking

Stephen Hawkings Tod                                     

Stephen Hawking, theoretischer Physicker und "Vater" der Mysteriösen Urknall-Singularität Theorie, starb am Morgen des 14. März 2018 mit 76 Jahren in Cambridge, UK. Ursache seines Todes war eine Krankheit namens "Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)"
Diese Krankheit betrifft das motorische Nervensystem, d.h. Muskelzuckungen und -schwächen treten auf und führen letztenendes zur Muskellähmung.                                                   
ALS tritt weltweit auf, wobei jährlich nur 0,002% der Bevölkerung daran erkrankt. Ursachen dafür sind bis heute noch unbekannt.
Stephen Hawking - ein (Pop-)Star-Wissenschaftler
Er war unter anderem in einer Episode von 'Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert' zu sehen, zudem hatte er in Folgen von 'Die  Simpsons' und 'Futurama' Gastauftritte. Weitere Cameos in den TV-Serien 'Cosmo und Wanda', 'The Big Bang Theory' sowie bei der Show 'Monty Python Live (mostly)' kamen hinzu. Auch an Songs wirkte der beliebte Wissenschaftler mit. Z.B. im der Cover-Version des "Galaxi Song" von Monty Python und in "The Endless River" beim Pink-Floyd-Album, wo er in dem  Lied "Talkin' Hawkin" mitwirkt.

Während eines Gastspiels in „Last Week Tonight“ mit John Oliver bewies er auch ein faszinierendes Talent, zu unterhalten. „Sie haben gesagt, dass es eine unendliche Anzahl von Paralleluniversen geben könnte. Bedeutet das, dass es da draußen ein Universum gibt, in dem ich klüger bin als Sie?“, fragte Oliver. „Ja“, antwortete Hawking. „Und auch ein Universum, in dem du lustig bist.“